Psychosoziale Betreuung

Psychosomatik

Psychosoziale Betreuung

Unsere Patienten befinden sich oft in einer Lebenskrise. Unser Sozialdienst bietet zahlreiche Beratungen mit dem Ziel an, die Patienten in ihrem sozialen Umfeld zu stabilisieren und / oder in das Erwerbsleben wieder einzugliedern. Bei den einzuleitenden Maßnahmen sind von besonderer Bedeutung die stufenweise Wiedereingliederung, Nachsorgemaßnahmen wie IRENA oder Reha-Sport, die Vermittlung in Selbsthilfegruppen und die Beantragung von Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben. Beratungen zur wirtschaftlichen Sicherung (einschließlich Lohnersatzleistungen) oder zu Fragen der Schwerbehinderung und der Alters- und Erwerbsminderungsrenten spielen eine wichtige Rolle. Im Einzelfall werden – in Absprache mit den Stationsärzten - Rehabilitanden an wohnortnahe Beratungsstellen, den Sozialpsychiatrischen Dienst der Gesundheitsämter, niedergelassene Psychologen, Selbsthilfegruppen oder Integrationsfachdienste vermittelt.

 

« zurück