Vorbeugende Sicherheitsvorkehrungen und Hygienemaßnahmen des Fachklinikums Brandis

Eine Rehabilitationsmaßnahme ist grundsätzlich auch in Zeiten der Corona-Epidemie eine wichtige und sinnvolle Maßnahme. Wenn Sie Fragen zu möglichen Risiken haben, dann können Sie sich mit Ihrem Hausarzt über den Zeitpunkt der Rehabilitation abstimmen oder uns unter der Telefonnummer 03 42 92 / 84 – 571 kontaktieren.

Aufnahme
Bei der Aufnahme wird jeder einzelne Rehabilitand auf seinen Gesundheitszustand im Hinblick auf eine mögliche Corona-Infektion überprüft. Besteht Verdacht auf eine Infektion, wird umgehend getestet und das weitere Vorgehen gemeinsam mit den behandelnden Ärzten besprochen.

Hygiene
Das Fachklinikum Brandis hat zusätzlich zu den üblichen Händedesinfektionsmöglichkeiten in den sanitären Anlagen ausreichend Spender zur Händedesinfektion, u.a. im Speisesaal, im Eingangsbereich der Klinik sowie auf den einzelnen Stationen, aufgestellt.

In der Klinik werden zudem vermehrt Desinfektionen (Türklinken, Bedienfelder von Aufzügen, Getränkeautomaten usw.) durchgeführt. Wir stellen strenge Anforderungen an die hygienische Disziplin unserer Mitarbeiter, die die allgemeinen Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes strikt zu befolgen haben.

Ausführliche Informationen zu weiteren Hygieneregeln finden Sie hier.

Eingangskontrolle
Um unsere Rehabilitanden zu schützen, haben wir den Zugang zu unserer Klinik für Externe beschränkt. Das Betreten der Klinik ist nur nach Anmeldung an der Rezeption (Klingel rechts vom Eingang) möglich.

Besucherregelung
Wegen der stark gestiegenen Infektionszahlen sind ab dem 8.11.2021 bis auf Weiteres zum Schutz unserer Rehabilitanden Besuche im Fachklinikum Brandis nicht gestattet. Besucher können unsere Patienten unter Beachtung der Hygieneregeln nur außerhalb des Hauses treffen.

Bei Fragen können Sie uns unter der Telefonnummer 03 42 92 / 84 - 571 erreichen.

Bleibegebot
Unsere Rehabilitanden sollen im Rahmen der Eindämmungsmaßnahmen nach Möglichkeit während der gesamten Dauer der Rehabilitation unser weitläufiges Klinikgelände nicht verlassen. Gelegentliche Spaziergänge oder Radfahrten in der Klinikumgebung sind unter ständiger strenger Beachtung der Abstandsregel (mindestens 1,5 Meter) gestattet.