Aktuelles

Informationen aus der Klinik

Zulassung zu AHB-Verfahren

Nach erfolgreicher gemeinsamer Überprüfung der Qualitäts- und Behandlungsstandards durch die DRV Mitteldeutschland und die DRV Bund kann die Fachabteilung Orthopädie des Fachklinikum Brandis (Orthopädie-Rheumatologie-Unfallchirugie) seit Ende 2015 zur Durchführung von Leistungen zur medizinischen Rehabilitation im Rahmen der Anschlussheilbehandlung (AHB) in den Indikationsgruppen

 

03 Entzündlich-rheumatische Krankheiten
(Zustand nach rheuma-chirurgischen Eingriffen)

04 Degenerativ-rheumatische Krankheiten und Zustand nach Operationen und Unfallfolgen an den Bewegungsorganen

 

für Rehabilitanden der DRV Bund in Anspruch genommen werden. 

Unser AHB-Konzept

Anschlussrehabilitation nach operativer und konservativer akutstationärer Therapie

 

Als langjährige Kooperationsklinik der Deutschen Rentenversicherung Mitteldeutschland für stationäre und ganztägig ambulante AHB sowie Reha-Nachsorgeleistungen und Heilverfahren bietet das Fachklinikum Brandis die idealen Voraussetzungen für einen optimalen Rehabilitationserfolg bei Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates.


Unter Berücksichtigung des interdisziplinären Behandlungskonzeptes bzw. der Zusammenarbeit der Fachkompetenzen Orthopädie, Innere Medizin, Psychosomatik und Neurologie wird ein multimodales Therapieprogramm bestehend aus physio-, ergo- und sporttherapeutischen, medizinisch-beruflich orientierten (MBOR), gesundheitsedukativen, balneo-physikalischen und psychotherapeutischen Maßnahmen umgesetzt.